Offene Gartenpforte Dresden 2017

Seit 2008 öffnen in Dresden und der näheren Umgebung immer am ersten Sonntag im Juni Eigentümer im Rahmen der ausschließlich privat organisierten und finanzierten Aktion „Offene Gartenpforte“ ihre Gärten für Besucher. Sie führen durch ihre „Grünen Paradiese“, tauschen Erfahrungen aus, geben den einen oder anderen praktischen Tipp und verbringen mit ihren Gästen anregende Stunden. Der Andrang ist groß, von Jahr zu Jahr wächst die Zahl der Teilnehmer und Besucher. Startete die Initiative 2008 mit acht geöffneten Gärten, gehören zwischenzeitlich 29 Mitglieder zur Initiative, von denen in diesem Jahr einundzwanzig ihre Gärten öffnen. Die Initiatoren der Dresdner „Offenen Gartenpforte“ freuen sich auf weitere Mitstreiter und mit ihnen sicher alle Besucher, die in den privaten grünen Refugien Freude und Anregung, Erholung und Austausch finden. Ohne die Hilfe unserer Sponsoren und Besucher wäre dies so nicht möglich. Deshalb hier ein ganz herzliches Dankeschön allen, die uns unterstützen.
In diesem Jahr sind die Gärten am 5. Juni zwischen 10.00 und 18.00 Uhr geöffnet mit einer Ausnahme: Der Erlebnisgarten am Puppentheater auf der Hauptstraße 46 in Dresden- Weißig öffnet erst um 12.00 Uhr, da 11.00 Uhr die Vorstellung „Billy, Cilly und Tilly“ auf dem Programm steht. 
Und noch etwas ganz Besonderes: Im Garten am alten Weingut auf dem Veilchenweg 9 in Dresden – Loschwitz zeigt gegen 21.00 Uhr im abendlichen Garten Herr Frank Richter seinen Lichtbildervortrag „Der steinerne Garten des Naumburger Meisters – Kapitellpflanzen im Naumburger und Meißner Dom“.  
Wir wünschen allen Besuchern eine interessante, besinnliche, erholsame und anregende „Gartenreise“ durch die Stadt und hoffen, dass Petrus das dem Anlass entsprechende Wetter bereit hält. 

In diesem Jahr begeht unsere Initiative ein Jubiläum: Zum 10. Mal öffnen in und um Dresden private Eigentümer im Rahmen der ausschließlich privat organisierten und finanzierten Aktion „Offene Gartenpforte Dresden“ ihre Gärten und laden am 18. Juni 2017 zu einer „Gartenreise vor der Haustür“ ein. Sie führen die Besucher durch ihre „Grünen Paradiese“, tauschen Erfahrungen aus, geben den einen oder anderen praktischen Tipp und verbringen mit ihren Gästen anregende Stunden. Geöffnet sind die Gärten in der Regel von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Eventuelle Abweichungen davon werden ständig auf der Internetseite vermerkt.

Starteten wir 2008 mit acht geöffneten Gärten, gehören zwischenzeitlich 30 Gartenbesitzer zur Initiative, von denen in diesem Jahr 25 ihre Gärten öffnen. Der Andrang der Besucher wächst von Jahr zu Jahr. Und er zeigt, dass ein schöner Garten (was immer der Einzelne darunter versteht) und damit der Bezug zu einer besonders in den Städten zunehmend verschwindenden Natur für die Menschen an Bedeutung gewinnt. Diese Hinwendung zu „grünen Welten“ wollen die Mitglieder der Initiative „Offene Gartenpforte Dresden“ auch künftig befördern und freuen sich auf weitere Mitstreiter. Und mit ihnen sicher alle Besucher, die in den privaten grünen Refugien Freude und Anregung, Erholung und Austausch finden.

Und noch etwas ganz Besonderes: In Freital, Am Markt 4 / Ecke Dresdner Straße finden Sie die „Mittelinsel“, einen Garten auf Beton, in dem man sich am „Stadtgärtnern zwischen Häuserwänden“ beteiligen kann. Es handelt sich dabei um den ersten Gemeinschaftsprojektgarten in Freital, der vom Umweltzentrum Freital e. V. betreut wird. Ein privater Eigentümer hat die relativ kleine und kaum nutzbare Fläche, direkt an der Straße gelegen, zur Verfügung gestellt. Freitaler BürgerInnen jeden Alters - Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren - haben den Garten angelegt, indem Hochbeete errichtet, Sitzgelegenheiten und eine Fühlplastik für Kinder eingeordnet wurden. Anschließend sind die Beete mit einheimischen Trachtpflanzen besetzt worden, so dass bereits im Sommer 2016 ein hohes Insektenvorkommen zu beobachten war.

Im „Garten“ finden auch Aktionen statt, wie z. B. im Januar ein Winterpicknick mit Feuer und Grill. Für den Mai ist eine landkreisweite Aktion geplant, in der mit Kindern und Jugendlichen eines Jugendhauses gesät und gepflanzt wird. Die Stadtgärtner werden am 18. Juni vor Ort sein, den Besuchern gern Rede und Antwort stehen und sicher noch vieles zu ihrem interessanten Projekt erzählen können. Schauen Sie also vorbei!

tl_files/garten/gaerten 2017/OG Dresden 2017 Plan 800 pix.jpg

Und nun wünschen wir zum 10. Mal allen Besuchern eine interessante, besinnliche, erholsame und anregende „Gartenreise“ durch die Stadt und ihre Umgebung, wohl wissend, dass dies alles ohne die finanzielle Hilfe unserer Sponsoren und die Spenden der Besucher so nicht möglich wäre. Deshalb an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön allen, die uns unterstützen. Hoffen wir, dass Petrus am 18. Juni das dem Anlass entsprechende Wetter bereithält.

Faltblatt mit den Adressen zum Ausdrucken >>